Zeit loszulassen

Befindet sich die Erde gerade in einer Schwingungserhöhung?

Warum dich zurzeit plötzliche Stimmungsschwankungen und neue Herausforderungen mehr oder weniger stark belasten

​Geht es dir gerade auch so?:

 

  • Plötzlich kommen alte Themen wieder hoch, von denen du dachtest, du hättest sie bereits gelöst.

  • Zeit einiger Zeit wirst du mitten in der Nacht oder früher als sonst hellwach.

  • Du hast manchmal Stimmungsschwankungen oder eine Gereiztheit, ohne wirklich eine Erklärung dafür zu haben.

  • Du leidest zu Zeit untergesundheitlichen Problemen, die keine konkrete Ursache zu haben scheinen.

  • Es scheint dir gerade einiges über den Kopf zu wachsen oder dich übermäßig zu belasten.

  • Irgendwie hast du das Gefühl, dass manche Dinge in deinem Leben, wie beispielsweise dein Job, deine Freizeitbeschäftigung oder manche Menschen nicht mehr wirklich zu dir zu passen scheinen.

  • Was dir früher Freude bereitet hat, belastet dich auf einmal.

 

 

Erfahre in diesem Artikel, warum gerade jetzt viele Menschen unter diesen und anderen Themen leiden, was es damit auf sich hat, was deine Aufgabe dabei ist und welche Möglichkeiten du hast, um eine Lösung herbeizuführen.

 

Die Zeit des Umbruchs

Aus spiritueller Sicht leben wir gerade in einer Zeit des Umbruchs. Manche sagen, die Erde befindet sich in einer Art Schwingungserhöhung. Manche reden von einem Aufstieg in die 5. Dimension.

Auch der Maya-Kalender, astrologische Aussagen und gechanneltes Wissen weisen auf diesen Umbruch einer neuen Zeit hin.

Fakt ist. unsere Welt ständig in einem Wandel befindet und sich weiter entwickelt, doch zurzeit scheint alles beschleunigt zu sein und diese Veränderungen finden in einem viel kürzen Zeitrahmen statt als sonst. Dies ist unter anderem am Klimawandel gut sichtbar, der aber nur kleiner Aspekt davon ist. Im Prinzip ist es auch egal, aus welchen spirituellen oder weltlichen Gründen gerade geschieht, was geschieht. Wichtig ist zu erkennen, wie wir diese Möglichkeit nutzen können, um für uns und unsere Welt alles zum Besten zu wenden.

Es ist Zeit Ballast abzuwerfen, damit unser Ballon endlich schneller und höher steigen kann.

 

Der Heil- und Reinigungsprozess

Man könnte sagen, dass wir gerade in den Hintern getreten werden, um endlich das loszulassen, was uns schon lange belastet und uns schadet. Vieles, was wir bisher erfolgreich verdrängt haben, scheint nun nach oben zu kommen und will betrachtet und gelöst werden. Wir werden angehalten, die Kraft und den Mut aufzubringen, uns von dem loszusagen, was uns und unserer Umwelt schadet. Gleichzeitig ertönt in uns ein Ruf, ins Vertrauen zu gehen und wieder unseren Herzen zu folgen. Wir werden aufgerufen, uns, unser Verhalten, unseren Glauben und unsere Welt endlich zu heilen. Heilen bedeutet, wieder „Ganz“ werden zu lassen. Es bedeutet, alles was wahrgenommen werden will, alles was sich entfalten will, mit Liebe zu betrachten und anzunehmen, als das was es ist. Im Prinzip ist es sogar sehr einfach: Alles was du gleichzeitig in unvoreingenommener Liebe betrachten kannst, ohne gleichzeitig den Wunsch zu haben es zu verändern, zu transformieren oder wegschieben zu wollen, kann in diesem Moment vollständig von alleine heilen. Es kann sich dann frei zu dem entfalten, zu dem es bestimmt ist. Dies trifft auf alle Wesen, Gefühle oder Themen in diesem Universum zu.

 

Lasse los, was dir und anderen schadet

Diese Zeit wirkt wie ein Verstärker. Alles, gegen das wir innere Widerstände haben, belastet uns mehr als sonst und zwingt uns, uns mit diesen Themen endlich auseinanderzusetzen. Negative Gefühle erscheinen verstärkt. Kompromisse sind keine Lösung mehr. Solltest du gerade dabei bist, den Weg der Freude und des Vertrauens zu gehen, dich mit dem beschäftigst, was dich erfüllt, was dir und anderen gut tut, dann bekommst du jetzt richtig Rückenwind. Dinge, die in diesem Geiste angegangen werden, gehen jetzt schneller voran als sonst. Glaube und Urvertrauen an dich, an deine Intuition und an deine innere Führung sind nun gefragt. Es ist nicht immer einfach, die scheinbare Sicherheit des Altbewährten loszulassen und den Sprung ins Ungewisse zu wagen.

 

Schauen wir uns die Politik, das Wetter oder das Klima an, erkennen wir immer dieselben Muster. Scheinbar wird immer alles chaotischer und wir haben das Gefühl, dass es keine richtigen Übergangsphasen mehr gibt. Entweder es ist Sommer oder gleich Winter. Auf der ganzen Welt sieht man, dass Menschen sich nun entscheiden müssen. Sind sie dafür oder dagegen? Ob Trump, Brexit oder die AFD, in vielen Bereichen scheiden sich mehr und mehr die Geister. Wir können entscheiden, ob Angst oder Mitgefühl und Vertrauen unser Handeln bestimmen. Eigentlich ist allen klar, dass wir nicht mehr so weiter machen können wie bisher und doch tut sich nicht viel. Angst wird überall verbreitet, ob bewusst oder unbewusst, ob im Overkill der Medien, die über das Schlechte auf der ganzen Welt berichten, Panikmache und Prognosen, die fast schon den Weltuntergang prophezeien. Das macht nicht nur unseren Kindern Angst, sondern auch wir handeln, sofern wir diesen Glaubenssätzen nachgehen, als Sklaven unserer Angst.

 

Jedem ist eigentlich klar, dass man Menschen mit Angst leichter kontrollieren kann. Doch die Entscheidung liegt allein bei dir und ob du dir wirklich Angst machen lässt oder ob du anfängst, die Dinge zu hinterfragen und zu gucken, wer du denn eigentlich wirklich bist. Erkennst du deine wahren Potentiale und wirst dir bewusst, dass dich niemand ängstigen und kontrollieren kann, wenn du es nicht zulässt, liegt es in deiner Macht und Verantwortung, dich aus diesem Spiel zu befreien. Der freie Wille und eine freie Entscheidung fangen erst in dem Moment an, in dem man sich bewusst wird, aus welchen Gründen, Mechanismen, Konditionierungen, Süchten oder Ängsten gerade Entscheidungen getroffen werden. Der freie Wille setzt meist da an, wo man sich entscheidet, etwas nicht zu tun.

 

Was willst du stattdessen?

Energie folgt der Aufmerksamkeit. Sprich, alles worauf du deine Aufmerksamkeit richtest, verstärkt sich und sorgt so dafür, dass es sich immer weiter manifestiert. Das bedeutet allerdings auch, dass du alles was du bekämpfst oder ablehnst, mehr Aufmerksamkeit schenkst und es dadurch immer weiter stärkst.

Ein weiteres geistiges Gesetz ist es, dass dein Glaube dir bestätigt wird. Egal woran du glaubst, am Ende kannst du immer sagen „Na ich hab´s doch schon immer gewusst“. Das Schöne daran ist, dass sich das Ganze auch umkehren lässt. Nutze deine und die Probleme dieser Welt, um zu erkennen, was du stattdessen willst. Wo willst du hin? Wie willst du, dass deine und unsere Welt sein soll? Achte nicht nur darauf, dass du mit der richtigen Ernährung deinen Körper gesund hältst, sondern achte auch darauf, dass du dir nicht unnötig deinen Geist verunreinigen lässt. Denn im Endeffekt sind es deine Gedanken, deine Gefühle, deine Identität und deine Glaubenseinstellung, die deine bzw. unsere erlebte Realität weitaus kraftvoller formen, als wir glauben dies mit unseren Händen und Worten tun zu können.

 

Fang bei dir an! Willst du deine Welt ändern, verbessern, optimieren und bereinigen? Dann fang bitte bei dir an! Versuche nicht, andere zu verändern oder erwarte, dass andere etwas im Außen verändern. Wie Innen so Außen. Fang bei dir an! Als spiritueller Mensch sind wir uns dieser Weisheit durchaus bewusst, doch inwiefern haben wir das wirklich begriffen, um es aktiv umzusetzen?

 

Lerne, dich achtsam zu beobachten. Werde dir selbst bewusst, wer du eigentlich bist und wann und warum du wie handelst. Wer sich lieben lernen will, muss erst mal den Mut haben, sich vollständig kennenzulernen und sich so zu sehen, wie man ist und nicht wie man sich gerne hätte. Das ist eine Frage der Übung und des Willens und nicht zuletzt auch des Mutes. Nur wenn du annehmen kannst, was du siehst, es nicht verdrängst, abschiebst oder ignorierst, nur dann kann sich dies später auch wandeln, nur dann kannst du lieben, was du siehst. Nur dann wird im Außen auch nicht mehr bekämpft, ignoriert, verabscheut werden, was uns nicht passt und Angst und unangenehme Gefühle in uns auslöst. Nur dann lehnen wir im Außen nicht mehr ab, was scheinbar unsere verdrängten, versteckten und abgelehnten Schattenseiten in uns aufdecken könnten.

 

Finde Wege, deine aufkommenden Themen mit Liebe anzunehmen und sie als Teil von dir zu akzeptieren. Diese Schattenteile und deine Ängste wollen dich eigentlich beschützen. In dem du dich ihnen stellst, ihnen aufmerksam zuhörst und sie annimmst, kannst du durch sie zu innerem Wachstum kommen. Dadurch können sie sich zu dem entfalten, wozu sie bestimmt sind. Sie werden dadurch frei und du auch. Alles was du in dir verdrängst und ablehnst, schafft eine innere Spannung, eine Unzufriedenheit und eine Gereiztheit, denn du bist anscheinend nicht so, wie du es gerne hättest. Das macht dich sogar krank, denn eine Krankheit will dir eigentlich nur zeigen, dass in deiner Betrachtungweise und Handlung dir und der Umwelt gegenüber etwas nicht stimmt und sich ungünstig auf dich aus- bzw. einwirkt.

 

Betrachtest du dich lediglich so, wie du dich gerne hättest, wirst du dein Spiegelbild so lange abkleben und bemalen, bis es für dich gut genug aussieht. Doch das ändert nichts daran, wer oder was du bist. Du wirst dann unter ständiger Angst leben, dass jemand kommt und entdeckt, dass dieses schön arrangierte Spiegelbild ja gar nichts mit dir zu tun hat. Du würdest höchstwahrscheinlich denjenigen bekämpfen, weil du Angst hast, man könnte deine Illusion zerstören und dich enttarnen.

 

Doch das muss nicht sein. Jedes Problem ist im Endeffekt ein Wahrnehmungs- und Interpretationsproblem. Das zu lösen, liegt vollständig in deiner Hand. In Wirklichkeit bist du perfekt, so wie du bist. Alles an dir ist göttlich und alles ist genau an seinem richtigen Ort, so wie auch die kleinste Welle auf dem Ozean ihre Ursache und ihre Berechtigung hat, da zu sein. Es gibt auch nicht die kleinste Mikrowelle, die nicht genau da sein sollte, wo sie gerade ist. Die einzige Perfektion, die es wirklich geben kann, liegt darin, die Fähigkeit zu entwickeln, dich so anzunehmen, wie du jetzt im Moment gerade bist. Die Fähigkeit, die Perfektion des Momentes zu erkennen, ist wahrscheinlich auch der einzige Maßstab, den du anlegen solltest. Und selbst wenn du dies nicht oder nicht immer schaffst, ist das auch ein Teil dieser allumfassenden, für uns rational unverständlichen Perfektion. Denn nur so kann Entwicklung und Lernen stattfinden, denn nur so kann die Existenz an sich ihre Berechtigung und ihren Sinn haben. Erkenne dich und werde zum Schöpfer deiner Welt. Werde zu dem, was du sein willst und mache diese Welt zu dem Ort, an dem du leben, lieben und sein willst. Das kannst du hier und jetzt machen. Alles, was du in dir änderst oder akzeptierst, schafft sofort Veränderung oder Akzeptanz in der Außenwelt, ohne dass du auch nur ein Wort oder einen Handschlag machen musst. Beschäftige dich mit den spirituellen Gesetzen oder dem Modell der morphischen Felder, diese werden dir diese kosmischen Grundprinzipien erklären und bestätigen.

 

Was kann ich für dich tun?

Ich kann dich auf deinem Weg unterstützen. Wir können gemeinsam aufdecken, wo deine aktuellen Themen liegen und was getan werden kann, um sie zu lösen und gleichzeitig dein inneres Wachstum gezielt fördern. Durch das Harmonisieren deiner energetischen Systeme, wie deiner Chakras, deiner Aura, deiner Meridiane, bekommst du Stabilität, fühlst dich motivierter beim Angehen deiner Aufgaben, hast besseren Zugang zu deiner Intuition, deiner inneren Führung und deiner Kreativität. Dein Immunsystem wird gestärkt und du wirst mit äußeren Einflüssen und Stimmungsschwankungen besser zurechtkommen. Eine Session kann dich bereichern, dein Selbstvertrauen stärken, dich näher zu dir selbst bringen, dich deinen Weg klarer erkennen lassen und dir die Magie des Lebens zugänglich machen.

 

Ich freue mich auf dich

Navin

START/STOP

Avalon- Love your Fears away.jpg

Interessante Artikel:

(c) Shunyata Self-Healing Impressum

 

  • Facebook Social Icon
  • YouTube Social  Icon

(c) Shunyata Self-Healing Datenschutzerklärung

 

Quantenheilung Matrix