Die grosse Frage nach dem Sinn des Lebens

Natürlich kann es sein, dass du mit dem Inhalt des nächsten Abschnittes, nicht wirklich einer Meinung bist. Das ist Ok. Dennoch würde ich dich bitten, dich auf diese Annhamen zumindest einmal einzulassen.

 

Bevor wir uns der Frage des Sinn des Lebens widmen, kann es helfen sich über Folgendes im klaren zu sein:

Es besteht eine ganz große Möglichkeit, dass das Leben kein vorgeschriebenen Sinn hat. Das hat zur Folge, dass es offen ist für jeden Sinn den du ihm gibst. Hier sollte man also ganz genau aufpassen, denn egal

was du glaubst welchen Sinn das Leben hat, er wird dir bestätigt werden! Natürlich macht es kein Sinn zu denken alles hätte gar kein  Sinn. Innerhalb kürzester Zeit würdest du unter der schönsten Depression leiden. In all deinen Bereichen deines Lebens, würde dir widergespiegelt werden, wie sinnlos alles ist. Das klingt zwar ein wenig Paradox zum vorhergesagten, doch so ist das Leben nun mal. Vielleicht liegt also der Sinn des Lebens, darin ihm den besten Sinn zu geben, denn du dir vorstellen kannst.

Die beste möglichkeit wäre es also, sich den angenehmsten, leichtesten und und erfüllensten Sinn auszuwählen , den man finden kann. Denn dies würde dir dann ebenfalls bestätigt werden.

 

Des weiteren muß das Leben dann nicht nur einen Sinn haben. Du kannst ihm verschiedene Sichtweisen und Ziele geben. Am besten wäre es wenn sie sehr wirksam sind, wenn es darum geht, dass du und alle anderen Lebewesen ein leichtes, erfülltes, freies und friedliches Leben nach ihren wünschen führen könnten.

 

DU bist perfekt, so wie du bist!

 

Auch wenn es dir vielleicht in deiner jetzigen Situation evtl. schwer fällt die folgende Sichtweise zu glauben, ist sie dennoch wahr und wahrscheinlich hilfreicher als alles, woran du bisher geglaubt hast:

 

Eigentlich hast Du hier und jetzt alles was du brauchst, um deinen Weg zu gehen, dich zu heilen und deine Probleme selbst zu lösen. Es gibt nichts  was Du  erreichen musst und nichts was dich besser machen könnte. Lasse in Liebe Vergangenes los und nimm das Neue an. Die Fülle und Erfüllung die du in deinem Leben suchst ist da, in jedem Moment. Erlange wieder zuversicht in dich und in das übergeordnete Ganze, daß dich beschützt und führt. Für dich wird immer gesorgt sein.Du musst nichts besonderes tun oder erreichen, um geliebt und annerkannt zu werden. Du musst Glück, Liebe und Zufriedenheit nicht suchen oder finden. Sie sind dein natürlicher Zustand. Du solltest nur das loslassen, was dich davon abhält das Gewünschte zu spüren.

Nichts an dir ist falsch. Erkenne die Perfektion in dir, die schon immer da war. Wir sind nicht auf dieser Welt, um nach unserer Sichtweise perfekt zu sein. Wir sind hier um Erfahrungen zu sammeln und das wahrzunehmen, was man nur erleben kann, wenn man scheinbar nicht perfekt ist. Jedes Gefühl und jede Erfahrung ist das Ergebniss und die Lösung der Aufgaben, die an uns gestellt werden. Wahrscheinlich haben wir sie uns selbst gestellt, um jeweils diese besondere, einzigartige Erfahrung machen zu können.

Erlaube dir einfach glücklich zu sein und das Leben zu geniessen. Wenn du glaubst im Leben etwas erreichen zu können, dann geniesse den Prozess. Herausforderungen können sehr bereichernd sein.

Vertraue und Glaube an dich und an das Leben und du wirst erkennen, dass all dies für dich wahr sein kann. Öffne dich und erkenne die Zusammenhänge und dein wahres Potential. In diesem Moment wirst du alles bekommen, was du dir wünscht.

Spiele und komponiere dein Leben

 

Betrachten wir das Leben doch einfach mal aus einer anderen Sichtweise.

In dem Fall wäre unsere erlebte Realität unser Aufgaben-Parcour.

Sie ist gleichzeitig unser Display, auf dem uns der Ist-Zustand widergespiegelt wird und die Spielfläche auf der die Handlung stattfindet.

Krankheiten und Probleme sind unsere Richtungsweiser und unser Leitfaden. Sie sagen uns, wo wir uns ungeschickt verhalten und implizieren uns, dass wir unsere ungünstigen Denkweise oder unser schädliches Verhalten ändern müssen, wenn wir weiter vorankommen wollen.

Unsere Intuition ist unser Navi. Sie weist und den Weg und bringt uns immer wieder zurück auf den Pfad der uns glücklich macht. Wir sollten dafür nur lernen, sie zu erkennen und auf sie zu hören. Wir können dann selbständig entscheiden, ob wir uns nach den Vorschlägen unserer Intuition richten wollen.

Stimmigkeit, Glück, Erfülltheit und Zufriedenheit sind unser Feedback, unsere Belohnung und unser Maßstab, unser Indikator der zeigt, ob wir uns gerade geschickt anstellen. Das ganze ist also ein Regelsystem.

Wir haben die freie Entscheidung und eine unglaubliche Macht unser Leben so zu lenken, dass uns dieses Spiel Spass macht. Denn egal welches Ziel man inerhalb des Spiels erreichen soll, ein bestimmtes übergeordnetes Ziel vereint alle Spiele dieser Welt. Habe Spass und geniesse das Spiel, sonst ist es für dich nichts wert.

Wir verändern etwas in uns und bekommen es auf allen Ebenen widergespiegelt. Es ist wie lernen ein Instrument zu spielen. Wenn ich an einer Gitarre den richtigen Griff ansetze, bekomme ich den Ton, den ich haben will. Wenn ich lerne, das Instrument richtig zu spielen, kann ich jede Melodie erzeugen, die mir gefällt. Die Grenzen werden nur von meiner Kreativität gesetzt. Ich bestimme den Song und kann mich durch ihn selbst verwirklichen.

Ob du es glaubst oder nicht. Im Leben kann es genauso laufen, wenn du dich für diese Sichtweise entscheidest. Denn auch in diesem Fall, wird dir dein Glaube dir bestätigt werden.

Wie bei einem Song geht es im Endeffekt darum nicht an den einzelnen Noten hängen zu bleiben und über sie nachzudenken. Es geht auch nicht darum, dass der Song so schnell wie möglich fertig komponiert ist.

Es geht darum, den Song einfach geschehen zu lassen und die Musik zu genießen. Verspielen wir uns mal, dann haben wir uns eben mal vergriffen und machen es beim nächsten Mal besser. So lernen wir immer besser, uns selbst und unsere Gefühle künstlerisch auszudrücken.

Normaler Weise wird man immer besser, je länger man etwas richtig übt. Komischer Weise haben viele im Alter meist mehr Probleme und "Macken" als jemals zu vor. Woran das wohl liegen mag?

Wir sollten allerdings Spaß am lernen haben. Glauben wir, dass das Lernen ein muß ist, um im Leben weiterzukommen, wird es uns belasten. Wir werden Probleme anziehen, da wir glauben wir müßten diese Lösen, um im Leben voranzukommen. Wir können nich besser werden in einer Sache, wenn wir nicht Wege und Sichtweisen finden, die uns zeigen, dass sich das lohnt was wir machen und wir ihr keinen Spaß abgewinnen können.  Wir fühlen uns dann gezwungen zu spielen. Wir resignieren und geben im schlimmsten Fall auf.

Doch wie du gesehen hast liegt es nur an dir, dir dein eigenes Spiel so zu gestallten, dass es dir Spass macht und du es geniessen kannst.

 

 

Doch am Ende haben wir nichts unter Kontrolle. Wie können lernen ein sehr grossen Einfluss auf uns und die Ereignisse in unserem Leben zu haben. Letzten Endes scheint es aber eine höhere Macht als unser bewusstes Selbst zu geben. Eine Macht die ebenfalls nach einer gewissen Logik zu handeln scheint. Eine Kraft, die uns die Möglichkeit gibt Erfahrungen in unserem körperlichen Dasein zu ermöglichen. Diese Erfahrungen scheinen äusserst Wichtig zu sein. Hierzu zählt besipsielsweise auch die Erfahrung wirklich zu glauben wir seien sterblich. Denn höchstwahrscheinlich ist unsere Seele unsterblich. Sie nutzt die Möglichkeiten auf dieser Welt, um materielle Erfahrungen zu machen, Gefühle jeglicher Art zu empfinden und zu erfahren, wie es sich anfühlt zu leben, mit dem Wissen, dass alles für mich ein absolutes Ende haben wird. So hat jede Erfahrung die wir machen, ob gut oder schlecht, ihren Wert, auch wenn wir dies nicht immer erkennen. Der Glaube, ob diese höhere Macht ein Teil unser Selbst ist, wir sie Gott, die Matrix oder das Universum nennen, bleibt uns überlassen. Auch der Glaube daran nach welchem übergeordnesten Sinn sie handeln könnte, bleibt unsere Entscheidung. Denn definitiv konnte noch kein Mensch wirklich sagen, welchen Sinn oder welche Wahrheit, denn das Leben wirklich hat.

Ob du dir den richtigen Sinn für dein Leben bereits ausgesucht hast, erkennst du daran ,dass...

...du ausgeglichen bist.

...du dich erfüllt fühlst.

...du spürst, dass du geliebt wirst und lieben kannst.

...du zuversichtlich bist und Vertrauen in dich und ins Leben hast.

...du dich akzeptierst und weißt , daß du richtig bist, so wie du bist ohne dich verändern zu müssen.

...ein tiefes Wohlfühlgefühl spürst.

...du von tiefen Herzen Dankbarkeit und Wertschätzung für dein Leben empfindest.

....du im Flow bist und das Gefühl hast, dass die Dinge wie von alleine laufen.

...du gesund und vital bist.

... du motiviert die Dinge angehst.

....deine mitmenschliche Kontakte dich bereichern.

...du entspannt und ausgeglichen dem Alltag begegnest.

...du dich auf die Zukunft freust

...du deine Ängste unter Kontrolle hast und nicht umgekehrt.

....tust was richtig ist und was gut für dich ist.

...du alles geniessen kannst

und weißt das alles gut ist, so wie es ist.

 

Kannst du das alles oder einiges noch nicht von dir behaupten, ist dies auch nicht schlimm. Dann könntest du dir jetzt vielleicht mal Gedanken machen, ob du glaubst es ändern zu wollen und auch zu können. Bei allem weiteren kann ich dir dann weiterhelfen, doch es bleibt deine freie Entscheidung und der erste Schritt muss natürlich von dir kommen.

START/STOP

Deep Relax- Shunyata

Interessante Artikel:

(c) Shunyata Self-Healing Impressum

 

  • Facebook Social Icon
  • YouTube Social  Icon

(c) Shunyata Self-Healing Datenschutzerklärung